Mario Sala *1965 Winterthur, lebt in Winterthur

1989-1993 HGKZ (Bildende Kunst). Ausstellungen u.a.: 2007 Wolfsberg Art Forum; 2005 Parasol unit, London; 2004 Helmhaus Zürich; De 11 Lijnen, Oudenburg; 2001 Kunstmuseum Winterthur; 2000 Greatmore Studios, Kapstadt; 1996 Kunsthalle Winterthur; 1995 Kunsthalle St.Gallen. Preise/Stipendien u.a : 2005/2003 Eidgenössischer Wettbewerb für Kunst; 2002 Fördergabe der Internationalen Bodenseekonferenz; 2000 Manor-Kunstpreis des Kantons Zürich; 1998 Werkjahr UBS; 1994 Kiefer-Hablitzel Stipendium.
Komplexität ist ein zentrales Leitmotiv, das sich durch Mario Salas künstlerische Arbeiten zieht. Sie könnte sich auch als Übersetzung von Realitätswahrnehmung definieren lassen. In seinen Werken ist eine Strategie der Expansion angelegt, um die versteckte und unfassbare Seite des Gewöhnlichen zu evozieren.

Mokkayoghurt 1   Mokkayoghurt 2

Mokkayoghurt 1/2008
Radierung/Siebdruck
Auflage: 40
Bild/Blatt: je 33 x 44,3 cm
Druck: Gabriela Seiler, Zürich (Radierung)
Lorenz Boegli, Zürich (Serigrafie)
CHF 320.-
Beide Arbeiten (2008) zusammen CHF 560.-

  Mokkayoghurt 2/2008
Radierung/Siebdruck
Auflage: 40
Bild/Blatt: je 33 x 44,3 cm
Druck: Gabriela Seiler, Zürich (Radierung)
Lorenz Boegli, Zürich (Serigrafie)
CHF 320.–
Beide Arbeiten (2008) zusammen CHF 560.-
 
< Zurück zur Übersicht