Andreas Brandt *1935 Halle (D), lebt in Niebüll
wurde 1935 in Halle (D) geboren, wuchs in der DDR auf und zog 1955 nach Westberlin, wo er bis 1961 an der Hochschule für bildende Künste Berlin Malerei studierte. 1962 bekam er das Emil-Nolde-Stipendium. 1977 wurde ihm von der Nolde-Stiftung für ein Jahr das Gastatelier auf Noldes Seebüller Besitz zugesprochen. Hier fand er zu seinem eigenen Stil, wohl nicht zuletzt auch unter dem Eindruck der Weite und Stille der dortigen Meerlandschaft. Von 1986 - 2001 war er Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Seit 1986 wohnt er in Niebüll, in der Nachbarschaft von Noldes geistiger Heimat. Andreas Brandt liebt geometrische Formen, verwendet sie aber nicht in einem systematischen Raster. Er setzt seine Rechtecke und Streifen intuitiv oder nach einem kaum einsehbaren Ordnungsprinzip meist so auf einen hellen Grund, dass sich die farbigen Elemente ausbalaciert in einem Leerraum befinden. Die für uns geschaffenen drei Serigraphien sind im Bildaufbau gleich, unterscheiden sich aber in den Farben der Streifen, was diesen Blättern je einen ganz besonderen Charakter verleiht.

Schwarz-Grau 2001   Blau-Rot 2001   Grün-Gelb 2001
Schwarz-Grau 2001
Serigraphie, 2001
Bild: 25.0 x 40,0 cm
Blatt: 40,0 x 55,7 cm
Druck: Holger Hinze, Harmstedt
Preis: CHF 240.-
Alle 3 Arbeiten CHF 640.-
  Blau-Rot 2001
Serigraphie, 2001
Bild: 25.0 x 40,0 cm
Blatt: 40,0 x 55,7 cm
Druck: Holger Hinze, Harmstedt
Preis: CHF 240.-
Alle 3 Arbeiten CHF 640.-
  Grün-Gelb 2001
Serigraphie, 2001
Bild: 25.0 x 40,0 cm
Blatt: 44,0 x 55,7 cm
Druck: Holger Hinze, Harmstedt
Preis: CHF 240.-
Alle 3 Arbeiten CHF 640.-
< Zurück zur Übersicht